Länder und Fürstentümer

18. Februar 2015

 Schattenfall

Die Gegenden von Schattenfall sind eher von rauer und steiniger Natur. Wälder und Wiesen gibt es nur selten. Die Hauptstadt ist die Hafenstadt Meynebruck. Dort ist auch der Sitz des Fürsten. Die Magiergilde befindet sich am südlichsten Ausläufer Stellarions und ist neben dem Berg Mhyrgard das Wahrzeichen dieses Fürstentumes.


Formos

Größtenteils mit Wüste bedeckt, wurde dieses Fürstentum recht schnell wieder aufgegeben. Stattdessen bauten die Stellar in den blutigen Bergen ein Massengefängnis für die schlimmsten Verbrecher und Mörder. Die Wüste von Formos beherbergt immer noch vereinzelte Gruppen Formosi, Nachfahren der Gefängnisinsassen, die für vogelfrei erklärt wurden.


Hauptland

Als die ersten Menschen den Kontinent Stellarion betraten, landeten sie zuerst auf der Sonneninsel. Die Peregrim hatten bei ihrer Eroberung ebenfalls erst die Insel erobert, indem sie sich klammheimlich durch den Rothand-Pass geschlichen hatten. Die Hauptstadt ist die größte und zugleich dreckigste Stadt Stellarions. Einzig das Reichenviertel Amalgard blieb vom Schmutz verschont.


Menthros

Menthros ist ein Flachland mit reichlich grünen Flächen, Wäldern und Sümpfen. drei Städte teilen sich die Herrschaft: Mynos, Slyntos und Dalynos. Der Venia-Sumpf ist zudem das größte Sumpfgebiet in Stellarion. Dort befindet sich auch die Kultistenstadt Venyos. Wegen der merkwürdigen Rituale ihrer Bewohner wird diese Stadt nicht in den landesweiten Handel eingebunden.


Nykhdor

Nykhdor ist das reichste Fürstentum auf dem Kontinent. Fast zwanzig Prozent der Bewohner haben ihr eigenes Anwesen. Die Einwohnerarmut zählt hier auch nicht zu den großen Problemen. Die Hauptstadt ist die silberne Stadt Antreya, welche an den Königsee angrenzt. Nykhdor hat ein striktes Einwanderer-Verbot. Reisende dürfen sich nur wenige Tage in den Städten aufhalten.


Aelmora

Die nördlichen Regionen Aelmoras sind wegen den gefährlichen Tieren des Wehrwaldes eher unbewohnt. Ein Großteil der Bevölkerung findet sich in der Hauptstadt Styra wieder. Diese wurde auf den Ruinen einer alten Eldra-Stadt erbaut. Hoch oben auf dem Sichelmond-Gebirge thront die Eldra-Festung Masklag. Da sie unmöglich zu erreichen ist, wurde sie bis heute noch nicht erkundet.